VfL Jesteburg
VfL Jesteburg
- Tischtennis -


Wahnsinn !!!!
Bericht von Heiner Krieger, Bilder von Volker Knubbe


Nach 0:2- und 3:5-Rückstand im Finale den 5:5-Ausgleich geschafft!

Entscheidungsdoppel: 9:11 ; 15:13; 14:12; 10:12; 17:15 !!

Jede Mannschaft hatte mindestens 3 Matchbälle!

Der Reihe nach:

Wir, das sind Ferdinand Bakker, Magnus Muffert und Kapitän Moritz Falck, konnten uns als Gruppensieger für das das "Final Four" der Schüler C um den Kreispokal am 19.06.2016 in Klecken qualifizieren.

Zu unserem großen Erstaunen gab es eine Auslosung der Halbfinal-Begegnungen. Losfee: Nike. "Jungs, keine Panik (Steinbeck-Meilsen!), meine kleine Enkeltochter heißt Nike, und das steht für Siegesgöttin!"

Unser Gegner heißt natürlich Steinbeck-Meilsen  und nun begann der Wahnsinn:

Steinbeck ist der ungeschlagene Staffelmeister mit ihrem Spitzenspieler Maiko Lasarsch, der alle Punkt- und Pokalspiele in der gesamten Saison gewonnen hat.

Endstand 6:1 für uns! Entscheidend: Ferdinand entzaubert in einem großartigen Spiel Maiko mit 3:1.

Finalgegner: Fleestedt. Ein Gegner auf Augenhöhe mit den starken Werner-Brother´s.

Als Ferdinand beim Stand von 3:4 im Spiel 1:1 gegen Lukas Werner seine erste Niederlage kassierte, schien alles zu Ende: 3:5.

Nun mussten die beiden letzten Einzel gewonnen werden, um überhaupt noch ein Entscheidungsdoppel zu erreichen.

Magnus und Moritz wuchsen über sich hinaus und schlugen Ihre starken Gegner.

Das "Wunder von Klecken" nahm seinen Lauf.

Entscheidungsdoppel - bestehend aus 2 Spielern, die vorher kein Doppel gespielt haben.

Ferdinand und Moritz, die praktisch noch nie zusammen gespielt hatten, gewannen die Nervenschlacht. Nachdem Ferdinand der entscheidende Topspin zum 17:15 gelang, kannte der Jubel keine Grenzen.

Wir dürfen bei aller Freude aber nicht vergessen: Dieses Pokalfinale hätte 2 Sieger verdient.

An dieser Stelle gilt es Danke zu sagen, dass so etwas überhaupt möglich geworden ist. An erster Stelle an Günter Keim, der die Jugendabteilung aus dem "Dornröschenschlaf" geholt hat und über Jahre nicht locker gelassen hat, bis sich Trainer und Betreuer bereit gefunden haben mitzumachen.

Eckart Duscha hat nun den Staffelstab übernommen und führt den Jugendbereich genauso souverän weiter. Aus zwei Jugendmannschaften werden zur neuen Saison fünf!

Nochmals Dank an alle Betreuer Horst -! An alle Eltern haben komplett beim Endspiel mit gezittert und natürlich an unser Trainerquartett. Nur mit dem jugendlichen Schwung von Matthias Geißendörfer und Tobias Beck und der großen Erfahrung von Stefan Jaks und Jürgen Schwahn konnten meine Jungs so weit kommen!

Bis zu 30 Kinder haben wir jetzt im Training, viele Talente die Knubbe-Brother´s sind im Anmarsch -!

Ich freue mich schon auf die neue Saison!