VfL Jesteburg
VfL Jesteburg
- Tischtennis -


Die altehrwürdige Halle am Sandbarg stieß an ihre Kapazitätsgrenze
von Volker Knubbe


Die Organisatoren hatten heftig zu tun

Über 100 Personen, darunter 40 Teilnehmer der Mini-Meisterschaften, tummelten sich in unserer kleinen Halle. Die 3. Ausgabe dieser Veranstaltung war ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Die Ausrichter, namentlich Günter und Heiner, hatten alle Hände voll zu tun. Nachdem die organisatorischen Probleme gelöst wurden, konnten die Spiele beginnen, unterstützt durch zahlreiche freiwillige Helfer, die Schiedsrichterfunktionen wahrnahmen, für Speisen und Getränke sorgten und den Auf- und Abbau erledigten.

Kurzfristig sagten noch zwei Flüchtlingskinder zu, von denen einer später noch für Furore sorgen sollte.

Gespielt wurde in drei Altersklassen:

7- und 8-jährige, 10 Jungs,
9- und 10-jährige, 13 Jungs, 8 Mädchen,
beide Klassen getrennt nach Mädchen und Jungen,

11- und 12-jährige, hier spielten zwei Jungs und zwei Mädchen in einer Gruppe.

An sieben Tischen wurde gespielt, Zähler gab es genug, und Ecki hatte die gute Idee, jedem Schiedsrichter ein Zählgerät in die Hand zu drücken. So konnten auch die Zuschauer mitverfolgen, wie es um die Tochter bzw. um den Sohn stand.

Für das leibliche Wohl war vorzüglich gesorgt

Zu Essen gab es reichlich, sogar Matschbrötchen (Wer kennt sie noch?)

Es gab spannende Spiele, ein großes Gewusel und eine geforderte Turnierleitung, die - nach anfänglichen Schwierigkeiten - den Tag gut über die Bühne brachte. Fairplay wurde auch gewahrt. Bestes Beispiel war Malte, den der Schiedsrichter als Sieger des Matchs gegen Benjamin eintrug, aber später nach Befragung erklärte, dass Benjamin gewonnen hatte und dadurch in die nächste Runde einzog.

Zu den Ergebnissen:

Bei den Mädchen (11 bis 12 Jahre) siegte Emely vor Kybra, bei den Jungs Lenny vor Marco. Wie sagte doch Heiner so schön: Als Lenny zur Tischtennis-AG der Grundschule kam, galt er als talentfrei, doch mit Spaß und Willen hat er sich das Spiel angeeignet und verdient das Turnier gewonnen.

Die Mädchenkonkurrenz "9-10 Jahre" entschied Rosa vor Line für sich, Muriel und Lea sind gemeinsame Dritte. Bei den Jungs dieser Altersgruppe war es nicht minder spannend. Im ersten Halbfinale - manche sprachen schon von einem vorweg genommenen Endspiel - trafen Ayk und Matin, Flüchtling aus Afghanistan, aufeinander; tolle Ballwechsel und ein knapper Sieg brachten Matin ins Endspiel gegen Tom, der morgens noch sagte, dass er gar nicht mitspielen wolle...

Die Halle war gut ausgelastet

Tom spielte das Halbfinale gegen Nicolas, gegen den er in der Vorrunde noch verlor, sehr sicher auf und gewann.

Auch gegen Matin sah er lange Zeit wie der sichere Sieger aus: Doch Matin, ganz wie ein alter Hase, blieb ruhig und entschied das Turnier mit 2:1 Sätzen für sich.

Last but not least gab es noch die Kleinsten bis 8 Jahre.

Evita gewann vor Leni, Xenia und Nanette, alle spielten in einem Pool. Bei den Jungs gab es Halbfinale und Finale. Jan, als Favorit gestartet, verlor gegen Ben in der Vorrunde; und auch im Endspiel fand er lange kein Mittel gegen die durchgezogene Vorhand von Ben bis, ja bis er die Taktik änderte und den Aufschlag diagonal knapp hinter des Netz setzte, sodass Ben ob seiner Größe Probleme hatte, sauber zu returnieren und dadurch den Entscheidungssatz mit 9:11 verlor. Gemeinsame Dritte wurden Denis und Benjamin.

Für die Sieger und die Platzierten gab es Medaillen

Die ersten vier jeder Konkurrenz werden demnächst vom niedersächsischen Tischtennisverband angeschrieben und zum Kreisentscheid eingeladen. Dieser findet am 13.3. in Klecken statt.

Aber auch die Platzierten gingen nicht leer aus. Für jeden gab es Plaketten, gestiftet von TeaMSports Jesteburg und für die ersten vier jeweils Urkunden und Trinkflaschen, die von der Volksbank Lüneburger Heide zur Verfügung gestellt wurden.

Fazit: Viele glückliche Gesichter und die Hoffnung, dass viele der Teilnehmer auch den Weg ins Training des VfL finden. Trainingstage sind Dienstag von 17 bis 20 Uhr und Freitag von 18 bis 20 Uhr. Nähere Informationen unter www.tt-jesteburg.de

Wir würden uns freuen, wenn wir jede Menge Nachwuchs für die schnellste Rückschlag-Sportart begeistern können. Wir haben tolle Trainer mit Matthias und Tobias und viele freiwillige Helfer, die die AGs leiten und die Abteilung unterstützen. Einfach mal vorbeischauen.

Vom Endspiel des Jungen-Einzels (9 bis 10 Jahre) Matin gegen Tom gibt es ein einen Ausschnitt als Video (auf das nebenstehende Bild klicken).

... und es gibt viele andere Bilder, die Jens geliefert hat und einige Bilder, die Volker geliefert hat.